Am Anfang seiner künstlerischen Laufbahn erhielt Benno Werth viele Aufträge aus öffenrlicher Hand.

Insbesondere war Benno Werth in Aachen als Stadtgestalter tätig, indem er zur Neugestaltung ganzer Stadtviertel beitrug (Elsassplatz, Scheibenstraße). Durch den Einsatz unzähliger Brunnen holte er den unterirdischen Bach Pau wieder an die Oberfläche und erweckte ihn zu neuem Leben.

Ziel seiner Platzgestaltung war stets das Miteinbeziehen des Menschen:
"Die Plätze sollten erlebbar und bespielbar sein, Freiflächen für das Spiel der Kinder wurden ebenso berücksichtigt wie Bänke oder Sitzgruppen, die zur Kommunikation anregen sollten" *

Andere bedeutende Kunstwerke im öffentlichen Raum sind - unter anderen - der "Zeitturm" in Düsseldorf, die große Aluminiumwand in der First National City Bank in Stuttgart und das große Sgraffito im Giebelbereich der Festhalle in Heinsberg-Oberbruch.


* Dr. Judith Dahmen-Beumers, "Eine exemplarische Untersuchung zur Regionalität in der Kunst - Der Aachener Bildhauer und Maler Benno Werth", (RWTH Aachen, Diss.,2005), S. 194